BIBLIOGRAPHIE

      

Dr.phil.Dipl.Psych. Inez Gitzinger-Albrecht, Ph.D., Clin.Psych.

Psychoanalytikerin / Psychologische Psychotherapeutin / Clin.Psych.

Psychoanalyse, Psychotherapie, Supervision, Training-Teaching-Analyst

Freiburg i.Br., Germany

 

Member of:

DGPT, EPF, PAU, LPK, VVPS

 

 

Dr. Inez Gitzinger-Albrecht was sponsored by:

 

.Breuninger Stiftung, Stuttgart, Germany

.DFG - Deutsche Forschungs Gemeinschaft, Germany

.BMFT - Bundesministerium für Familie und Technik, Minister of

 Family and Technical-Science, Germany

 

 

Scientific Publications (selection):

 

Gitzinger I. (1990) (acceptance of tests, presented on personal computer) Akzeptanz der Darbietung eines Tests auf dem Personalcomputer von stationären Patienten/-innen. Zeitschrift für Psychotherapie Psychosomatik und Medizinische Psychologie: 143-145.

Gitzinger I. (1990) Perceptual and Linguistic Coding of Defense Mechanisms in a Clinical Setting. In DiskJournal Vol 1 Nr. 1. Zeitschrift für Psychotherapie Psychosomatik und Medizinische Psychologie 6: 197-19, presented also at Psychological Congress in Amsterdam, Netherland as well as at York Univeristy, England

Kächele H., Gitzinger I., Strobel G. (1990) (First electronical journal = DiskJournal for Psychotherapie and Psychosomatics in Europe) Zur Einführung des PPmP-DiskJournals. Zeitschrift für Psychotherapie Psychosomatik und Medizinische Psychologie 6: 195-196.

Ehlers W., Gitzinger I., Herzog Th., Bernatz M., Engel K., Jäger B. (1992) (Personality and Psychotherapie in Eatingdisorders) Persönlichkeit und Psychotherapie der Eßstörungen-Forschungsstand, Instrumente und Hypothesen. In: DiskJournal Vol 3 Nr.1. Zeitschrift für Psychotherapie Psychosomatik und Medizinische Psychologie 1: 1-40.

Czoglik D., Munz D., Gitzinger I. (1992) (Therapy spends) Bestimmung des Therapieaufwands im Aufwand-Wirkungs-Modell.In: DiskJournal Vol 3 Nr.1.Zeitschrift für Psychotherapie Psychosomatik und Medizinische Psychologie 1: 1-40.

Kächele, H.; Hettinger, R.; Munz, D.; Jäger, B.; Kröger, F.; Catina, A.; Peter, R.; Weber, R.; Bergmann, G.; Herzog, W.; Probst, B.; Köpp, W.; Gaus, E.; Ehlers, W.; Gitzinger, I.; Herzog, T.; Bernatz, M.; Engel, K.; Czogalik, D.: Planungsforum “Psychodynamische Therapie von Eßstörungen”. Psychother. Psychosom. med. Psychol. 1992, 42, 33-36 

Buchheim P., Cierpka M., Gitzinger I., Kächele H., Orlinsky D. (1992) (Educating Psychotherapists) Entwicklung, Weiterbildung und praktische Tätigkeit von Psychotherapeuten, In: Lindauer Texte II.

Cierpka M., Buchheim P., Gitzinger I., Seifert Th-. Orlinsky D. (1993) (Psychotherapists Development) Persönliche und berufliche Entwicklung von Psychotherapeuten. In: Lindauer Texte, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg.

Gitzinger I. (1993) (Is Anorexia and Bulimia a femal disease?) Anorexie und Bulimie, eine Krankheit der Frau? In: Schmitt G., Seifert Th., Kächele H., (Eds) Stationäre analytische Psychotherapie. Schatthauer-Verlag, Stuttgart-New York.

Gitzinger I. (1993) (The relevance of sexual abuse in Bulimia Nervosa) Die Bedeutung vom Mißbrauchserfahrungen bei der Bulimie, Zeitschrift Fundamenta Psychiatrica.

Gitzinger I. (1993) Defense Styles in Eating Disorders. In: Hentschel U., Smith G., Ehlers W., Draguns J.G. (eds) The Concept of Defense Mechanisms in Contemporara Psychology. Springer Verlag. New York, Berlin, Heidelberg.

Gitzinger I. (1995) (Therapists' acting) Therapeutisches Handeln zwischen Traum und Wirklichkeit. Zur Internationalen Jahrestagung der society for Psychotherapy research (SPR) in Vancouver, Kanada. Der Psychotherapeut, November 1995.

Gitzinger I. (1997) (Sexual Abuse and Eating Disorder) Sexueller Mißbrauch bei eßgestörten Patientinnen. Einige Überlegungen zum Thema. In: Herzog G., Brgmann G., Munz D., Vandereycken W. (Hrsg) Anorexia und Bulimia Nervosa. VAS Verlag Fankfurt.

Gitzinger I., (1997)(Katamnestic Evaluation) "Don´t think twice it´s all right"? - Ein zweiter Rückblick auf eine Behandlung und ein -Ausblick auf offene Fragen. In: Leuzinger-Bohleber M., Stuhr U., (Hrsg) 1997 Psychoanalysen im Rückblick. Bibliothek der Psychoanalyse. Psychosozial-Verlag Gießen. http://d-nb.info/951994751

Gitzinger, I., Kächele, H. (1999) (Diagnostic with or without Computers) "Psychodiagnostik mit und ohne Computer", Editorial PPmP Psychother. Psychosom. Med . Psychol. 49 217, Georg Thieme Verlag Stuttgart, New York

Kächele, H. et al. (Gitzinger, I.) (1999) für die Studiengruppe der MZS (Multi Center Study on Eating Disorders in Germany)

"Eine multizentrische Studie zu Aufwand und Erfolg bei psychodynamischer Therapie von Eßstörungen, PPMP Psychother. Psychosom.med. Psychol. 49 (1999) 100-108, Georg Thieme Verlag Stuttgart, New York

Grabhorn, R., Buch, H., Gitzinger, I., Kernhof, K., Overbeck, G., (2000) (Objectheory and Defense Mechanisms) "Zur Objektbezogenheit von Abwehrmechanismen", Thieme Verlag

Wietersheim, v.J., Malewski, P., Jäger, B., Köpp, W., Gitzinger, I., Köhler, P., (2004) The German multi-centre eating disorder study on the influence of psychodynamic psychotherapy on personality, H. Karnac (Books) Ltd. London.

 

Books

 

Gitzinger I. (1988) (Operationalization of Defense Mechanisms) Operationalisierung von Abwehrmnechanismen. Psychologisches Institut der Universität Freiburg.

Dolan B. & Gitzinger I. (Eds) (1991) Why Women? Gender Issues & Eating Disorders. London: European Council on Eating Disorders, 2d Ed:, The Atholone Press Ltd, London, 1994 + Chinesischer Verlag

Gitzinger-Albrecht I. (1993) (Multilevel Diagnostic of Defense Mechanisms as a strategy of Psychotherapie Research) Mehrebenendiagnostik von Abwehrprozessen als eine Strategie der Psychotherapieforschung. Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main, Bern.

Gitzinger-Albrecht (1999) Diagnoses of Defense Mechanisms. Cohort-analysis of Defense Mechanisms. Die Diagnosen von Abwehrmechanismen. Kohortenanalyse zu Abwehrmechanismen, Habilitationsschrift, Universitaet Ulm, Germany, unveroffentlicht/not published

Gitzinger-Albrecht (2014) 30 Jahre Abwehrforschung (30 years of research on defense mechanisms). 1984-2014. Ein Fallbericht zu Psychoanalytischer Psychotherapieforschung.(A case study on psychoanalytic psychotherapy research) BoD. Isbn 978/3/732295593

 

 

Selection of Posterpublication

 

Gitzinger I. (1994) Do personality profiles prove successfully psychotherapy for bulimia and anorexia nervosa? (FPI.R/.F) Poster session on SPR, York, England.

Gitzinger I. (1995) Somatic complaints in eating disorders. Poster session on SPR, Vancouver, Canada.

Gitzinger I. (1995) Evaluating a private psychosomatic clinic in Germany. Poster session on SPR, Vancouver, Canada.

Ausgewählte Vorträge

Gitzinger I. (Juli 1988) Psychodoynamic Defense Concepts. Empirical Comparison of Selected Assessments: DMT-SBAK-FPI. International Congress of Psychology, Sydney, Australien

Gitzinger I. (11. Oktober 1988) Operationalisierung von Abwehrmechanismen. 140. Psychosoziales Colloquium. Psychotherapeutische Prozesse, Universität Ulm , SFB 129

Gitzinger I. (4.November 1988) Die multimodale Analyse der Abwehr. Seminar über ausgewählte Forschungsprobleme der Psychotherapie. Forschungsstelle für Psychotherapie, Stuttgart

Gitzinger I. (3. Juli 1989) Perceptual and Linguistic Coding of Defense Mechanisms in a Clinical Setting. 1st European Congress of Psychology, Amsterdam

Gitzinger I. (Juni 1989) Symptom- und Persönlichkeitsdiagnostik. MZS-Planungsforum: Multizentrische Studie psychodynamischer Therapie von Eßstörungen, Stuttgart , Klinik Sonnenberg

Gitzinger I. (15.Juni 1990) Computergestützte DMT-Diagnostik (AMCT-Abwehr-Mechanismen-Computer-Test). Werkstatt für empirische Forschung in der Psychoanalyse. Universität Ulm

Gitzinger I. (Oktober 1990) Do Male and Female Patients differ in Defense Mechanisms Styles? Dynamic Factors: Etiology and Treatment. European Council on Eating Disorders, Univesität Ulm

Gitzinger I. (April 1991) Change of Defense Mechanisms before and after therapy with bulimic and anorectic inpatients. Paper submitted to the International Symposium on Eating Disorders. Palais de Congres, Paris

Gitzinger I. (Juli 1991) Change of Defense Mechanisms in Psychoanalytic Therapy. SPR (Society for Psychotherapy Research), Lyon

Gitzinger I. (Juli 1991) Die Lindau-Studie: Erste Ergebnisse. SPR (Society for Psychotherapy Research), Lyon

Gitzinger I. (November 1991) Die Multizentrische Studie: Therapie von Eßstörungen. Vortrag zur Implementierung der Studie in der Kurklinik, Aulendorf

Gitzinger I. (Februar 1992) Die Bedeutung von Mißbrauchserfahrungen bei der Bulimie. Vortrag III. Psychosomatisches Symposium, Mißbrauch und Psychosomatische Erkrankungen. Psychiatrische Klinik und Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg

Gitzinger I. (Februar 1992) Die Multizentrische Studie: Therapie von Eßstörungen. Vortrag zur Implementierung der Studie in der Werner-Schwidder-Klinik, Bad Krozingen

Gitzinger I. (Juni 1993) Instrumente der Qualitätssicherung. Vortrag Werner-Schwidder-Klinik für Psychosomatik, Bad Krozingen

Gitzinger I. (September 1993) Zur Handhabung des ICD in einer Klinik. Vortrag Werner-Schwidder-Klinik, Bad Krozingen

Gitzinger I. (1994) Abwehrdiagnose mit dem ACT. Kolloquium in der Abteilung Psychotherapie und Psychosomatik, Universität Frankfurt

Gitzinger I. (September 1994) Subliminale Abwehrdiagnose mit dem ACT. Abteilung Psychosomatik der Medizinischen Hochschule Hannover

Gitzinger I. (November1994) Ergebnisse der Basisdokumentation bei ca. 300 Patientinnen aus der WSK im Jahre 1993. Vortrag, 41. Arbeitstagung der DKPM, Essen

Gitzinger I. (Dezember 1994) Psychoanalytische Psychotherapieforschung. Vortrag Psychoanalytisches Seminar (DPV), Freiburg

Gitzinger I. (Mai 1995) Die Multizentrische Studie. Vortrag Klinik am Korso, Bad Oeyenhausen

Gitzinger I. (März 1996) Abwehrdiagnose und Qualitätssicherung. Kolloquium der Abteilung Psychotherapie, Klinikum der Universität Ulm

Gitzinger I. (November 1997) Femd- und Selbstdiagnose mit dem FPI. Ergebnisdarstellung der Abteilung Psychotherapie, Klinikum der Universität Ulm

Gitzinger I. (November 1998) Die Erfassung psychischer Abwehrstrategien bei Patientinnen mit psychogenen Eßstörungen. Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie. 9. Wissenschaftswoche im Klinikum "Benjamin Franklin" und 8. Berliner Forum für psychogene Eßstörungen, Berlin

 

  selected TEACHING: 

 

-Psychologische Diagnostik, TAT und DMT. Seminar des Studiums der Psychologie, Sommersemester 1989. Lehrstuhl für Diagnostik, Psychologisches Institut der Universität Freiburg (Prof. Mischo)/University of Freiburg i.Br., Germany

-Widerstand und Abwehrmechanismen in der analytischen Psychotherapie. Seminar der 40. Lindauer Psychotherapiewochen (1990), Germany

-Doktoranden Seminar für Doktoranden der Forschungsstelle. Sommersemester 1991ff. Forschungsstelle für Psychotherapie, Stuttgart, Germany

-CCQ-Lindau-Studie. Seminar für Psychotherapeuten zur Studie. Lindauer Psychotherapiewochen 1991, Germany

-Zur Theorie und Praxis der Krankheitsbilder und Behandlung in der Psychosomatischen Klinik. Fortbildungsseminar für das Pflegepersonal der Werner-Schwidder-Klinik. Fortlaufend 1993 und 1994, Psychosomatic Hospital, Freiburg i.Br., Germany

-Kombination verbaler und non-verbaler Therapieverfahren für die Behandlung von eßgestörten Patientinnen. Arbeitsgruppe für psychotherapeutisch Tätige der Werner-Schwidder-Klinik, Bad Krozingen. Ff 1993, 1994, 1995, Psychosomatic Hospital, Freiburg i.Br., Germany

-Die Handhabung des ICD für Psychotherapeuten. Fortbildungsseminar Werner-Schwidder-Klinik, Bad Krozingen, Mai 1994, Psychosomatic Hospital, Freiburg i.Br., Germany

-Sexueller Mißbrauch und Eßstörungen. Seminar, Brückentagung in Heidelberg, Universität Heidelberg, Germany, Mai 1994

-Qualitätszirkel. Seminar Werner-Schwidder-Klinik, Bad Krozingen. Ff 1995-1996, Psychosomatic Hospital, Freiburg i.Br., Germany

-Poliklinik der Abteilung Psychotherapie und Psychosomatische Medizin. Seminar für Studenten-innen der Medizin des 9ten Semesters. Fortlaufend 2stündig, ganzjährig, 1996, 1997, 1998, 1999, Univesität Ulm, Germany

Diagnostik von Eßstörungen. Blockseminar für Studenten-innen der Medizin des 8ten-9ten Semesters. WS95/96, SS96, WS96/97, SS97, WS97/98, SS98, WS99/00, Universität Ulm, Germany

-Frauenbilder in der Psychosomatischen Medizin. Blockseminar für Studenten-innen der Medizin. SS97, Universität Ulm, Germany

Diagnostik in der Ambulanz. ZAWI 1997, 1998, Universität Ulm, Germany

-Als Leiterin der Psychotherapeutischen Beratungsstelle fuer Studenten der Universitaet Ulm, an der Universitaet Ulm, Germany, Abtl. Psychotherapie und Psychosomatik, diverse Lern- und Selbsterfahrungsgruppen fuer StudentInnen der Medizin, u.a. von 1997-1999

-und Aufbau eines funktionierenden psychotherapeutischen Beratungsangebotes fuer StudentInnen der Universitaet Ulm von 1997-1999

-Selbsterfahrungsgruppe für Studenten der Universität Ulm im Rahmen der Studentenberatung, Universität Ulm, Germany, 1998, 1999

-Diagnostik der Abwehrmechanismen-Seminar für Doktoranden. 14-tägig, ff, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, Universität Ulm, Germany 

-Poliklinik fuer StudentInnen der Medizin: Poliklinik der Abteilung Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, 1996-2000, Universitaet Ulm

-Erst-Interviewseminar I/II Theorie/Praxis SS2010/WS2010, Weiterbildungsintitut fuer Psychoanalytische und Tiefenpsychologische Psychotherapie der Albert Ludwigs Universitaet, Freiburg, Germany

-Teaching Analyste at Weiterbildungsinstitut fuer Psychoanalytische und Tiefenpsychologische Psychotherapie der Albert Ludwigs Universitaet, Freiburg, Germany

-Supervisior at Weiterbildungsinstitut fuer Psychoanalytische und Tiefenpsychologische Psychotherapie der Albert Ludwigs Universitaet, Freiburg, Germany (Supervisor at the Institut)

(see Aktuelles on this page)

 

 

Promotionen und Diploma 

 

Albert Ludwigs Universitaet Freiburg i.Br., Germany (Prof. Dr. Fahrenberg)

 

Moser U. (1990) Zur Diagnose von Abwehrmechanismen mit herkömmlichen Verfahren und einer computerunterstützten Auswertungsform. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Psychologisches Institut Freiburg

Paschkow Th. (1990) Structural Analysis of Social Behavior (SASB). Unveröffentlichte Diplomarbeit, Psychologisches Institut Freiburg

Stief B. (1990) Das Zentrale Beziehungskonflikt-thema (ZBKT) Unveröffentlichte Diplomarbeit, Psychologisches Institut Freiburg

Zorn P. (1992) Abwehrmechanismen bei einer nicht klinischen Stichprobe. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Psychologisches Institut Freiburg

Wetzel B. (1997) Symptomatik und Diagnostik bei sexuellem Mißbrauch. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Psychologisches Institut Freiburg

 

Universitaet Frankfurt, Germany (Prof. Dr. Overbeck)

 

Buck H (1998) Elternbilder und Abwehrmechanismen. Doktorarbeit zur Erlangung des Medizinischen Doktorgrades der Universität Frankfurt

 

Universitaet Tuebingen, Germany

 

Hering E. (1998) Reifegrad von Abwehrmechanismen. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Psychologisches Institut Tübingen

 

Universitaet Ulm, Germany

 

Holst A.(2001): Borderline Patienten und deren Abwehrstruktur

Steybe, R.(2002): Abwehrmechanismen bei Tornadopiloten der Bundeswehr

Etschmann U.(2002): Drogenpatienten einer stationären Einrichtung und deren Abwehrdiagnosen

 

 

PSYCHOANALYTIC   EDU

 

*Psychoanalytikerin

  (PAU,Psychoanalytische      Arbeitsgruppe Ulm, der/of /du DPV-Germany)

*Lehranalytikerin/Supervis

  ion DGPT  

  (traininganalyste)

  AWI- Univ.Klinikum

  Freiburg, Germany

*Praxis für Psychoanalyse

  (deutsch,englisch,franz.)

  Leopoldring 3 A

  79098 Freiburg, Germany

Email :drgitzinger@gmx.de

  Tel: 0049 761 382349